Kurz-Interview


Wie begegnen Sie Ihrem Kunden?

Birgit Gleis: Präsent, aufmerksam und wertschätzend.

Dr. Matthias Gleis: Wir sehen die Kompetenzen und Ressourcen unserer Kunden.

 

Wie sieht Lösungsorientiertes Arbeiten mit Ihnen aus?

BG: Weg vom Problem, hin zur Lösung! Das heißt, wir bohren nicht endlos in den Problemen herum, sondern wir schauen darauf, was schon gut läuft und wo es Möglichkeiten gibt, etwas anders zu machen. 

MG: Gute Fragen sind für mich der Schlüssel erfolgreichen Coachings.

BG: Ja, Fragen und auch Bilder oder Figuren. Manchmal entstehen spontan kleine "Rollenspiele", die vieles deutlich machen und auch bei der Umsetzung im Alltag hilfreich sind.

MG: Ich denke, es unterscheidet uns signifikant von anderen Coaching-Anbietern, dass wir die menschliche Ebene des Sinncoachings im Background haben.

BG: Bei allem ist uns bewusst, dass es immer vor allem um den beruflichen Erfolg des Kunden geht, natürlich! Aber es ist vielversprechend, die menschliche Seite des Unternehmens aufzupolieren. Arbeitsatmosphäre, Teamspirit, seelische und körperliche Gesundheit des Teams. Auch Glück ist wirklich ein Thema.

Gutes Arbeitsmaterial erleichtert das Aufspüren von Knackpunkten.

Wir stellen dazu die richtigen Fragen.

Wie lange dauert es denn bis Lösungen entstehen?

BG: Das hängt natürlich vom Anliegen ab. Wir haben Kurzcoachings von 2 Stunden ebenso dabei wie längere Einheiten. Ich finde es immer gut, nach drei Meetings auf die Entwicklung zu schauen und individuell zu klären, was noch zu tun ist.

MG: Manche Teams und Gruppen begleiten wir auch über einen längeren Zeitraum, z.B. wenn es um Fallbesprechungen geht. BG: Manche Kunden wollen auch in regelmäßigen Abständen einfach mit uns über Führungsaufgaben oder Entwicklungsmöglichkeiten sprechen. Das ist ganz wertvolle Zeit, in der der Kunde sich mit seiner Rolle als Führungskraft auseinandersetzt. Einfach wie ein Kontrolltermin beim Zahnarzt, zwei- oder dreimal im Jahr, nur eben angenehmer.