Herzlich Willkommen,

liebe Besucherin und lieber Besucher unserer Website,

 

durchstöbern Sie gerne diese Seiten,

Sie werden dann ein Gefühl dafür bekommen,

wie unsere Beratung und Begleitung aussieht,

es nennt sich "systemisch-lösungsorientiertes Coaching"

und das heißt:

wir schauen uns das "System", an,

Ihren Arbeitsalltag, Ihre Organisation und Unternehmen,

stellen die richtigen Fragen und

erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Lösungen

- für mehr Luft, Lust und Lebendigkeit. 

 

Das können neue Perspektiven sein,

die (Weiter-) Entwicklung möglich machen,

ein besseres Mindset,

Ideen für ein besseres Miteinander am Arbeitsplatz,

eine Kommunikation, die gelingt.

 

Als Theologen sind wir immer gerne wieder

auch in kirchlichen Settings unterwegs,

sei es, um neue Formate zu entwickeln

(Outdoor Kirche, Spiritualität unterwegs,

Kirchenräume neu entdecken und beleben)

oder um kirchlichen Führungskräften

bei allen Fragen rund um Führung und Kommunikation zur Seite zu stehen.

Kirche ist manchmal leider etwas saft- und kraftlos geworden,

Kirche kann auch anders!

Es geht oft um neue Ansätze und Glaubwürdigkeit, um neues Vertrauen.

Yes, we can!

 

Dabei profitieren Sie davon,

dass wir freundlich und unerschrocken

einfach jedem Thema begegnen können.

 

Herzliche Grüße!

Ihre Birgit Gleis

Auf ein Gläschen im Gartenrestaurant...

Ein herrlicher Frühsommertag! Die Rhododendren blühen,

die Sonne scheint, höchste Zeit der Einladung ins Gartenrestaurant zu folgen!

Wir ergattern einen schön gedeckten Platz im Halbschatten

und werden Zeugen eines kleinen, pikanten Dramas mit drei Personen.

 

Wir sehen an unserem Nebentisch eine Dame und einen Herrn,

gerade mit dem Speisen fertig,

sie hebt ein Gläschen mit einem Digestif, er zündet sich eine Zigarette an,

wunderschön gemalt: das Aufglimmen.

 

Die Dame trägt helle Frühlingsfarben,

ein langärmeliges Kleid mit Spitzenbesatz an Kragen und Ärmeln,

très chic! Le dernier cri, der letzte Schrei?

Ein Kleid, das alle Lichtreflexe des heutigen Frühsommertages

und damit auch alle Blicke auf sich zieht.

Dazu ein weißer Hut mit sonnengelber Krempe,

auf dem Hut ein kleines blau-violettes Blumensträußchen,

das zu dem kleinen Bouquet auf ihrem Dekolleté vorzüglich passt.

Handelt es sich bei den Blumen womöglich um die Pflanze „Männertreu“,

eine Pflanze, die nach der nur kurzen Treue der Männer benannt ist,

da sie selbst nur eine kurze Blütezeit hat? Wie pikant!

 

Die rotblonden Haare, die unter ihrem Hut hervorblitzen,

sind sorgfältig gekämmt,

das Gesicht dezent geschminkt, eine vornehme Blässe,

aber ein wenig Rouge darf es doch sein?

 

An der rechten und linken Hand glitzern Ringe vom Feinsten.

Ihr Ohrring passt wunderbar.

 

Die Dame scheint sich ihrer Wirkung bewusst,

nonchalant blickt sie in die Ferne.

Diese Coolness hat noch einen weiteren Grund:

denn kaum haben diese beiden ihr Essen beendet

betritt eine weitere äußerst attraktive Dame die Bühne,

aber ein Kontrastprogramm: ein ganz und gar schwarzes Kleid,

das an den Handgelenken weiße Rüschen hervorblitzen lässt,

auf der Brust eine sehr pompöse, üppige, weiße Schleife,

auch hier wunderschöne Lichtreflexe,

ihre Kopfbedeckung zeigt bereits:

wer hier auftritt, versteckt sich nicht,

au contraire, im Gegenteil!

 

Das zeigt auch ihre Körperhaltung:

Sie legt Platz beanspruchend ihre linke Hand so auf den Tisch,

dass die Energie bis zu uns am Nachbartisch zu spüren ist,

ihre rechte Hand umfasst die Rückenlehne der sitzenden Dame,

alors, monsieur: wie erklärst du mir diese Situation?

Haben Sie das vornehme Hüsteln gehört?

Höchste Zeit für den Herrn, sich eine Zigarette anzuzünden,

lieber würde er gleich aus dem Bilde verschwinden,

er fällt ja schon fast aus dem Rahmen,

aber er spielt das Spiel der coolen Dame mit.

 

Es knistert

und wir danken Monsieur Pierre-Auguste Renoir für die Einladung ins Gartenrestaurant.

Gut, dass wir nun unsere Bestellung aufgeben müssen

und in dieser indiskreten Beobachtung unterbrochen werden:

Für mich gerne einen café, merci!

Und was darf ich Ihnen bestellen?

 

Dieses wunderbare Sommer-Bild von Pierre-Auguste Renoir,

Nach dem Mittagessen, 1879, Öl auf Leinwand, 100,5x81,3cm können Sie im Städel-Museum Frankfurt a. M. feiern!

 

 

Körpersprache – ein wichtiger Teil unserer Kommunikation,

immer wieder auch Teil meiner Beratung. I love it!

Führung mit Kopf, Herz und Hand

Mit Herz und Verstand und auf Augenhöhe kümmern wir uns

gemeinsam mit Ihnen um

  

Erweiterung Ihrer kommunikativen Skills,

 

Ihre Führungsqualitäten - "new work" mit Stil & Haltung

 

(Weiter-) Entwicklung von Visionen,

 

eine bessere Wirkung nach innen und außen,

 

Ihr Empowerment

 

Personal Coaching

 

Wir stehen sehr gerne im Background von Führungspersönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen

und sind dabei immer lösungsorientiert.

 

Alles kann angesprochen und reflektiert werden.

Herzlich willkommen! 

Mit Leib und Seele!

Wir kümmern uns außerdem um Spiritualität und Fragen aus Theologie und Kirche.

 

Wir begeistern uns für theologische und spirituelle Fragen!

Und wir entwickeln mit Leidenschaft neue Formate, die überzeugen.